Uz Eng Ru Ru
Biz bilan aloqa
 Adobe Flash Player

GO-East O’zbekiston/Samarqandda yozgi kurs 01.09. – 12.09.2015

GO-East O’zbekiston/Samarqandda yozgi kurs  01.09. – 12.09.2015

Mavzu: Markaziy Osiyoda imkoniyati cheklanganlar tarixi, bugungi kuni va kelajagi

 

 GO-East Sommerschule in Samarkand/Usbekistan 01.09. – 12.09.2015

Geschichte, Gegenwart und Zukunft von Menschen mit Behinderung in Zentralasien

 

 

 Worum geht es?

Inklusion ist derzeit eines der umstrittensten Themen in der deutschen und europäischen Bildungspolitik. Gegner und Befürworter werfen sich gegenseitig ideologische Verblendung sowie in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung einseitige Interpretationen unterschiedlichster Studien zu dieser Thematik vor. Selten aber wird ein Blick über den Tellerrand hinaus, d.h. außerhalb Europas gewagt. Insbesondere trifft dies auf die Entwicklung der Inklusion in Entwicklungsländern zu.

Genau dieser Aspekt steht im Mittelpunkt der Sommerschule „Geschichte, Gegenwart und Zukunft von Menschen mit Behinderung in Zentralasien“. Inwieweit ist in diesen Ländern eine bildungspolitische Auseinandersetzung um die theoretische und praktische Dimension der Inklusion zu erkennen? Besitzt die UN-Behindertenrechtskonvention, die auch von den meisten zentralasiatischen Staaten unterzeichnet wurde, in der tatsächlichen Arbeit vor Ort eine Bedeutung? Damit soll ein aktueller Blick auf die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung in Zentralasien geworfen werden. Welche Fortschritte sind im alltäglichen Leben dieser Menschen zu verzeichnen? Hat sich die wachsende Bedeutung der Inklusion in der Bildungspolitik bereits auf die konkrete Arbeit der Schulen, Lyzeen und Universitäten ausgewirkt? Welches sind die größten Herausforderungen und Schwierigkeiten auf dem Weg hin zu einer inklusiven Gesellschaft? Die Gesamtsituation in Zentralasien soll dabei von UNICEF/Taschkent vorgestellt und diskutiert wird. Einen spezifischen Blick auf Usbekistan werfen dagegen lokale Vertreter staatlicher als auch nicht-staatlicher Organisationen.

Dabei ist ein zentraler Gedanke der Sommerschule nicht über, sondern mit Menschen mit Behinderung zu sprechen. Dazu zählen sowohl Treffen mit Eltern von Kindern mit Behinderung als auch persönliche Erfahrungen, die in der Erkundung Samarkands im Rollstuhl gemacht werden sollen.

Darüber hinaus wird auch die historische Entwicklung der Behindertenpädagogik dieser Länder im Rahmen der Sommerschule thematisiert. Eine entscheidende Rolle spielt hierfür der sowjetische Psychologe und Behindertenpädagoge Lev Vygotskij, der bereits in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts inklusive Ideen und pädagogische Konzepte entwickelte, die bis in die heutige, weltweite Sonder- und Heilpädagogik hineinwirken.

Welche inhaltlichen Schwerpunkte gibt es?

 Fachseminare von lokalen und internationalen Vertretern der Behindertenpädagogik

 Praxisseminare rund um das Thema „Leben mit Behinderung“

 Treffen mit Eltern und Menschen mit Behinderung

 Planspiel zum Thema „Inklusion“

 Filmvorführungen und Diskussionen

 

Was bietet die Sommerschule darüber hinaus?

 Leben und Lernen in einer der schönsten Städte Zentralasiens

 Ausflüge nach Buchara und Shahrisabz

 interkultureller Austausch mit usbekischen Studierenden

 Raum für individuelle Entdeckungsmöglichkeiten

 

Wer kann sich bewerben?

Alle interessierten Studierenden sind zur Teilnahme an der Sommerschule eingeladen. Besonders angesprochen können sich Studierende der Sozial – und Behindertenpädagogik fühlen. Alle Teilnehmer erhalten Teilnahmezertifikate.

Sprachkenntnisse: Die Projektsprache ist Deutsch.

Teilnahmegebühr: 590 €

Bewerbung um ein Stipendium möglich!

Deutsche Studierende können sich im Rahmen des Go East-Sommerschulprogramms beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) um ein Stipendium bewerben. Das Stipendium setzt sich aus Lebenshaltungskosten, Reisekostenzuschuss und Kursgebühren zusammen.

Das zweigleisige Bewerbungsverfahren sieht vor, dass Interessenten sich parallel bei der Sommerschule um eine Zulassung und beim DAAD um ein Stipendium bewerben.

(http://goeast.daad.de/de/25457/index.html)

Wie kann ich mich bewerben?

 Motivationsschreiben mit Begründung des Teilnahmewunsches (max. 2 Seiten)

 Lebenslauf, tabellarisch

 Passkopie

 

bis: 31.05.2015 an: lektorsamarkand@gmail.com (Stephan Kehl)